Lebenslauf

 

Prof. Dr. Mark Joób, wegen einer Muskeldystrophie an den Rollstuhl gebunden, wurde 1974 in Ungarn geboren, gelangte 1979 nach Schweden und lebt ab 1985 in der Schweiz; er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

  • 1994 – 2000: Studium der Philosophie, Germanistik und Betriebswirtschaft an der Universität Zürich
  • 2003 – 2006: Forschungsstipendiant am Institut für Rechtsphilosophie und -soziologie der Universität Graz im Rahmen des internationalen EU-Forschungsprojekts "Applied Global Justice"
  • 2008: Promotion (PhD) an der Universität Zürich im Bereich der Politischen Philosophie mit der Dissertation "Globale Gerechtigkeit im Spiegel zeitgenössischer Theorien der Politischen Philosophie"
  • seit 2009: Lehre der Fächer Philosophie, Wirtschaftsethik, Wirtschaftspsychologie sowie Wirtschaftssoziologie auf Ungarisch und Deutsch an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Westungarischen Universität in Sopron
  • seit 2009: Mitherausgeber der ungarischen Zeitschrift Gazdaság és Társadalom / Journal of Economy and Society
  • 2010 – 2011 : Forschungsstipendium am Ethik-Zentrum der Universität Zürich für das Habilitationsprojekt "Freiheit und Verantwortung in der Ökonomie"
  • seit 2011: Fortsetzung des Habilitationsprojekts am Institut für Wirtschaftsethik der Universität St. Gallen
  • seit 2011: Mitgründer und Vorstandsmitglied des Schweizer Vereins Monetäre Modernisierung (MoMo)
  • 2012: Ernennung zum Titularprofessor an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Westungarischen Universität
  • 2014: Miturheber der Schweizer Vollgeld-Initiative, die mittels Volksabstimmung eine Geldreform herbeiführen will; die Initiative ist 2015 erfolgreich zustande gekommen
  • 2015: Habilitation im Bereich Wirtschafts- und Organisationswissenschaften an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Westungarischen Universität

 

Curriculum

Prof. Dr. Mark Joób

arroba

mark

joob.org

Portrait_Joob_2013xb