Schweizer Franken sind besser als UBS-Franken
Warum sollen wir virtuelle Privatwährungen benutzen, wenn wir auch sicheres Landesgeld haben? Ein Plädoyer für Vollgeld.
Handelszeitung, Ökonomieblog, 5. November 2016
 
Die Privatisierung des Schweizer Frankens muss gestoppt werden
Mit Vollgeld lässt sich die Digitalisierung des Geldsystems in demokratische Bahnen lenken.
Tages-Anzeiger, Politblog, 11. Oktober 2016
 

Vollgeld schafft Arbeitsplätze

Mit Vollgeld müsste die Schweizerische Nationalbank nicht (vergeblich) darauf warten, dass die Finanzbranche der Realwirtschaft wieder Schwung gibt. Die Einführung von Vollgeld würde in zehn Jahren zur Schaffung 140 000 neuer Arbeitsplätze führen.

Tages-Anzeiger, Politblog, 8. März 2016

 

Vollgeld und der Schweizer Franken

Die Banken missachteten die Verfassung und das darin verankerte Geldschöpfungsmonopol des Bundes, als sie bargeldlose Zahlungsinstrumente einführten und anfingen, elektronisches Geld zu emittieren.

Oekonomenstimme.org, 24. April 2015

 

Vollgeld - was die Schweiz schon immer wollte

Ein historischer Rückblick auf die Entwicklung der Schweizer Geldordnung zeigt: Über hundert Jahre lang war der Schweizer Franken im Grunde genommen als Vollgeld konzipiert.

Tages-Anzeiger, Politblog, 2. April 2015

 

Im Interesse der Gesamtwirtschaft

Mit einem Vollgeldsystem hätte die Schweiz das stabilste Geldsystem der Welt.

Vollgeld bedeutet nicht mehr, sondern weniger Regulierung.

Neue Zürcher Zeitung, 4. Juli 2014, Seite 16

 

Mit Vollgeld gegen Finanzkrisen

Das elektronische Geld ist gar kein gesetzliches Zahlungsmittel. Die Gesetzgebung ist durch die technische Entwicklung überholt worden, und die Politiker haben es bis heute unterlassen, das staatliche Geldmonopol auf das elektronische Geld auszuweiten.

St. Galler Tagblatt, 11. Juni 2014, Seite 2

 

Vollgeld: eine Alternative zum bestehenden Geldsystem

Das Ziel des Vollgeldkonzepts ist die Wiederherstellung des staatlichen Geldmonopols zum Wohl der Allgemeinheit. Allein Zentralbanken sollen die Befugnis haben, neues Geld in Umlauf zu bringen.

Oekonomenstimme.org, 14. Januar 2014

 

Grundlagen einer neuen Wirtschaftsethik und die Notwendigkeit einer Geldreform

Das Werk bietet eine erhellende Beschreibung moralischer Verantwortung und überzeugende Argumente für den Vorrang der Ethik in der Ökonomie und für die Vorteilhaftigkeit einer Vollgeldreform.

Books on Demand, Norderstedt, 2014, 200 Seiten, ISBN: 978 3 735 73637 6

 

Warum eine Geldreform dringend notwendig ist

Das Geldsystem stellt die Schaltzentrale der Finanzwirtschaft dar, welche wiederum die Realwirtschaft wesentlich bestimmt.

Die Probleme des bestehenden Geldsystems liefern 10 gute Gründe für eine Geldreform.

MMnews.de, 10. März 2013

 

Warum wir Basel IV brauchen

Um das Schneeballsystem aus Krediten und Wachstum zu unterbrechen, müsste die Finanzwelt endlich zum Vollgeld übergehen.

Financial Times Deutschland, 16. September 2010, Seite 26

 

Chance für eine neue Geldordnung

Die Staaten müssen die Geldschöpfung endlich in die eigene Hand nehmen.

Die EZB hat den ersten Schritt dazu bereits gemacht.

Financial Times Deutschland, 4. Juni 2010, Seite 26

 

 

Vollgeld

Prof. Dr. Mark Joób

arroba

mark

joob.org

Portrait_Joob_2013xb